Angeln

Home  >>  Angeln

Angeln am Gardasee

Angeln am Gardasee bedeutet Ruhe und Erholung an einem der schönsten Orte Italiens. Viele Angelliebhaber machen gerade deshalb Urlaub am Gardasee. Aber nicht nur die einzigartige Schönheit der Region, sondern auch die große Fischvielfalt macht den Gardasee unter Anglern zu einem beliebten Reiseziel.

In dem Gewässer tummeln sich viele verschiedene Fischarten. Unter anderem finden sich hier Hechte, Barsche und Karpfen aber auch die seltene Gardaseeforelle, auch Carpione genannt. Dieser eher selten gewordene Fisch kommt ausschließlich im Gardasee vor.

trout-294469_640Aber nicht nur der Gardasee lädt zum Angeln ein. An den vielen kleinen Seen und Wildbäche rund um den See lässt es sich ebenfalls gut angeln. Um seinen Angelurlaub auch richtig genießen zu können, wohnt man am besten in einer Ferienwohnung direkt am Gardasee. So kann man nach einem erfolgreichen Angeln, seinen gefangenen Fisch in der eigenen Küche frisch zubereiten und bei einem Glas Wein genießen.

Angelvorschriften am Gardasee

Wer am Gardasee angeln möchte, muss einige Vorschriften befolgen. Das Angeln am Gardasee ist grundsätzlich erlaubt. Man benötigt jedoch einen Angelschein für Urlauber, um hier offiziell Angeln zu können. Diesen erhält man bei der zuständigen Gemeindeverwaltung. Im Anschluss daran muss diese Angelkarte mit zwei Stempelmarken versehen werden. Diese kann man in einem der Tabakgeschäfte oder im Postamt erwerben. Der Angelschein ist für alle nationalen Gewässer gültig und muss immer mitgeführt werden.

Die Angelvorschriften sind in den drei verschiedenen Gardaseeregionen sehr unterschiedlich, sodass die Vorschriften eines Angelvereins nicht auch für den anderen gelten. Am besten informiert man sich bei der jeweiligen Gemeindeverwaltung oder Touristeninformation über die Details der regionalen Verordnung. Das Angeln von Booten auf allen für den Gardasee zugelassenen Booten ist möglich.

Wer des Weiteren rund um den fishing-1572408_640See in Wildbächen, Flüssen oder anderen Seen angeln möchte, benötigt zusätzlich zum Angelschein eine Tageskarte oder Tageslizenz. Am Gardasee kann das ganze Jahr über geangelt werden, mit Ausnahme einer festgelegten Zeit, in der bestimmte Fischarten nicht geangelt werden dürfen. Über die genauen Zeiten und Fischarten informiert man sich am besten vor Ort in der zuständigen Gemeindeverwaltung.